Notrufnummern

AddThis Social Bookmark Button

Einheitlicher europäischer Notruf 112


Über die Rufnummer 112 lassen sich die Notfalldienste in den EU-Ländern aus dem Festnetz oder vom Mobiltelefon aus kostenlos erreichen.

Stellen Sie sich vor, Sie besuchen ein anderes Land der EU und werden dort in einen Unfall verwickelt oder Zeuge eines Unfalls. Wüssten Sie dann, welche Notrufnummer Sie wählen müssen? Da die Europäer immer häufiger geschäftlich oder privat verreisen, könnte dieses Problem Millionen von Menschen betreffen. Zum Glück brauchen Sie nicht die Notrufnummern für jedes einzelne EU-Land herauszusuchen und sich zu merken – die 112 reicht! Die 112 tritt allerdings nicht an Stelle der bestehenden nationalen Notrufnummern; in den meisten Ländern ergänzt sie diese. Dänemark, die Niederlande und Schweden haben sich jedoch für die 112 als einzige Notrufnummer entschieden.

Was geschieht, wenn Sie anrufen?
Ein besonders ausgebildeter Mitarbeiter beantwortet Ihren Anruf. Je nach Land, in dem sie sich befinden, kümmert er sich unmittelbar um Ihr Anliegen oder leitet Sie an den entsprechenden Notfalldienst weiter.

Immer mehr Mitarbeiter können solche Anrufe in mehreren Sprachen beantworten. Dies ist besonders für Reisende wichtig, die die 112 im Ausland anrufen.

Nennen Sie Namen, Adresse und Telefonnummer.

Anrufer müssen sich identifizieren, um Missverständnisse zu vermeiden, denn derselbe Notfall kann bereits von anderen Personen gemeldet worden sein.

Legen Sie nicht auf, wenn Sie die 112 irrtümlich angerufen haben!

Sagen Sie dem Mitarbeiter der Notrufzentrale, dass alles in Ordnung ist. Andernfalls müssten eventuell Rettungsdienste ganz umsonst losgeschickt werden.

Wählen Sie 112
  • zur Aufnahme einer Verbindung mit einem Notrufdienst

  • in allen EU-Ländern

  • aus dem Festnetz (einschließlich öffentlicher Telefone) oder vom Handy aus

  • gebührenfrei

Wann können Sie die 112 anrufen?

Wählen Sie die 112 in allen Notfällen, um einen Krankenwagen, die Feuerwehr oder die Polizei zu rufen.Beispiele:
  • Sie wurden in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt oder Zeuge eines solchen.

  • Sie stellen fest, dass ein Gebäude brennt.
  • Sie bemerken einen Einbruch in einem Haus.

Rufen Sie NICHT die 112 an, um etwa
  • Verkehrsberichte oder
  • Wetterberichte zu erhalten oder für
  • allgemeine Informationen und Anfragen.
Unnötige Anrufe können das System überlasten und so das Leben derer gefährden, die wirklich dringend Hilfe brauchen.
Auch Scherzanrufe können die Reaktion auf echte Notfälle verzögern. Wegen der hohen Zahl von Scherzanrufen haben Belgien, Frankreich, Großbritannien, Slowenien und Zypern beschlossen, Anrufe bei der 112 von Mobiltelefonen ohne SIM-Karte zu sperren.
Quelle: Europe's Information Society

Weiter Informationen speziell für Kinder aufgearbeitet und in Deutscher Sprache findet ihr auf dieser Seite:


letzte Einsätze

11.11.2017  um 18:45 Uhr  
H1.4 - Tierrettung  mehr ...
22.10.2017  um 11:35 Uhr  
H1.4 - Tierrettung  mehr ...
30.08.2017  um 19:44 Uhr  
H3 - VU mit eingeklemmter Person  mehr ...

Besucherstatistik


Heute:4
Gestern:34
Gesamt:59960
Maximale Besucher / Tag:553